Die ADAC-Autobewertung für Mitglieder gratis

Der ADAC bietet für seine Mitglieder neben vielen weiteren Leistungen auch eine kostenlose Autobewertung an. Die Bewertung vom eigenen Gebrauchtwagen beim ADAC kann gerade bei Verkaufsverhandlungen eine große Hilfe sein. Verkäufer eines gebrauchten Autos können ein Angebot zu einem unrealistischen Preis häufig nur schwer erkennen. Durch eine KFZ-Wertermittlung wie der Autobewertung beim ADAC ist das Risiko für den Verkäufer weitaus geringer, seinen PKW unter einem angemessenen Preis zu verkaufen. Er kennt den tatsächlichen Wert seines Fahrzeugs und kann selbstsicher einen fairen Preis aufrufen. Eine Autobewertung bei den „Gelben Engeln“, wie die Mitarbeiter des ADAC auch genannt werden, erfolgt ganz einfach und schnell. Autohalter können sich online innerhalb kurzer Zeit den Durchschnittswert von ihrem Gebrauchtwagen ermitteln lassen.

Anzeige

Kostenlose Online-Bewertung Ihres Autos - ohne Anmeldung.

Jetzt kostenlos bewerten

Alternative Anbieter zum ADAC im Vergleich

 ADACWirkaufendeinauto.deSchwackeTÜVGTÜAutoscout24.de
PreisGRATISGRATIS7,90€ab 19,90€GRATISGRATIS
BedingungenOnline nur für Mitgliederkeinekeinekeinekeinekeine
Worauf basieren die Daten?8.000 Vergleichswerte, basierend auf Marktdatenetwa 75.000 Vergleichswerteetwa 700.000 Vergleichswerteetwa 70.000 Vergleichswertek.A.k.A.
Online-Bewertung möglich? (kostenlos, nur für Mitglieder) (kostenpflichtig)
Zeitaufwand (online)wenige Minutenwenige Minutenwenige Minutenwenige Minuten--
Persönliches Gutachten?
Zeitaufwand (vor Ort)etwa eine Stundeetwa 30 Minuten-Termine werden im
30-Minuten-Takt vergeben
k.A.k.A.
Einschränkungenfür Online-Bewertung nur bis zu 12 Jahre alte Fahrzeugekeinenur bis zu 12 Jahre alte Fahrzeugekeinekeinekeine
mehr erfahrenmehr erfahrenmehr erfahrenmehr erfahrenmehr erfahrenmehr erfahren
100% kostenlos
100% Datensicherheit

Preisliche Orientierung mit der ADAC-Autobewertung

Es ist bei Autobesitzern eine beliebte Methode, bevor sie ihren alten Gebrauchtwagen über Automobilbörsen im Internet verkaufen, eine Fahrzeugbewertung vornehmen zu lassen. Es kann sich dabei um einen LKW, einen Oldtimer oder einen ganz gewöhnlichen PKW handeln, für den der Fahrzeughalter einen aktuellen Autowert erfahren möchte. Die Gründe für eine Gebrauchtwagenbewertung sind vielfältig. Etwa wenn bei dem Autobesitzer der Kauf von einem Neuwagen ansteht, neue Modelle für einen Autokauf interessant werden und der alte Gebrauchtwagen verkauft werden soll . Tatsächlich sollten Verkäufer beim Einstellen einer Verkaufsanzeige im Internet neben einer ansprechend gestalteten Anzeige, auch beim Verkaufspreis Sorgfalt walten lassen und einen angemessenen Wert ermitteln. Dafür gibt es eine Vielzahl von kostenpflichtigen sowie kostenlosen Möglichkeiten, über die Autobesitzer den aktuellen Preis ihres Wagens in Erfahrung bringen können, um einen Schätzwert zu haben, für wieviel Euro sie ihren Gebrauchtwagen verkaufen können. Die ADAC-Autobewertung stellt hierbei eine zuverlässige Option dar, mehr über den aktuellen Gebrauchtwagenpreis bei bei einem Fahrzeug zu erfahren. Eine Mitgliedschaft kostet als Standardtarif 49,00 Euro im Jahr (Stand Juli 2016), die Bewertung vom Gebrauchtwagen ist hierbei inbegriffen. So können Mitglieder jederzeit einen ADAC-Gebrauchtwagencheck durchführen lassen und anhand der wichtigsten KFZ-Daten, wie Modell, Baujahr oder Kilometerstand, einen Schätzwert ermitteln.

Anzeige

Wir kaufen dein Auto

So funktioniert der Gebrauchtwagencheck beim ADAC

Das errechnete Ergebnis der Fahrzeugbewertung, setzt sich aus den Preisen beim An- und Verkauf von Händlern zusammen und wird vom ADAC in einer Liste gesammelt. Dabei werden die Daten aller Fahrzeuge ausgewertet, die das gleiche Modell desselben Herstellers betreffen. Insgesamt stehen bei einer ADAC-Autobewertung über 8.000 Vergleichswerte verschiedener Marken und Modelle zur Verfügung. Zur Wertermittlung von gebrauchten KFZ führt der ADAC eine Auswertung statistischer Daten durch, sodass Interessenten ein genaues Bild von den aktuellen Preisen am Markt bekommen. Dies ist aber nur ein Teil des Service vom ADAC. Noch bekannter als für den Gebrauchswagentest ist der Verein vor allem durch seine Hilfe, wenn das Auto eine Panne hat. Außerdem gibt der Automobil-Club neben der Pannenhilfe Straßenkarten und Stadtpläne heraus und betreibt mehrere Sicherheitszentren in Deutschland. Dort wird ein Fahrsicherheitstraining mit dem Auto oder Motorrad angeboten. Das Leitbild des ADAC drückt sich grundsätzlich in Fairness, Sachlichkeit und Qualität aus. So verpflichtet sich das Unternehmen, seinen Mitgliedern rund um die Themen mit Auto-„Hilfe, Schutz“ sowie Reparatur kompetent zur Seite zu stehen. Dementsprechend führt der Club regelmäßig einen Test für die Qualität von Reifen oder Parkhäusern durch oder bietet Informationen an, die dazu dienen, ohne Fallstricke ein neues oder gebrauchtes Fahrzeug zu kaufen. Darüber hinaus bietet der ADAC bei einer Mitgliedschaft auch eine persönliche Beratung kostenfrei an.

Anzeige

Wir kaufen dein Auto

Alternativen zur ADAC Autobewertung

Neben der ADAC-Autobewertung gibt es aber auch noch andere Möglichkeiten zur Autobewertung, welche teilweise kostenlos. So bieten sich beispielsweise Online-Portale wie Schwacke oder DAT als Ratgeber für eine Fahrzeugbewertung an. Die Nutzung der Schwacke-Liste ist zwar mit 7,90 Euro pro Bewertung (Stand Juli 2016) ebenfalls gebührenpflichtig, die Wertberechnung erfolgt hier jedoch durch den Vergleich von über 30.000 PKW-Typen. Somit liefert die Schwacke-Liste einen zuverlässigen Richtwert in der Wertermittlung unabhängig von Marke und Modell des Fahrzeugs. Eine Autobewertung durch DAT oder mit Hilfe anderer virtueller Anbieter ist im Vergleich zum ADAC und zu Schwacke kostenlos (Stand Juli 2016). Hier wird der Wert vom Auto auf eine ähnliche Art mit Hilfe der Auswertung statistischer Daten ermittelt. Der exakte Preis vom Auto ist aber durch den individuellen Zustand, regionale Unterschiede sowie Aktualisierungsintervalle kaum genau ermittelbar. Demnach bilden Bewertungen, wie sie über den ADAC durchgeführt werden, zwar eine gute Ausgangsbasis und können ein nützlicher Ratgeber sein, doch erst durch fachkundigen Gutachter kann der genaue Preis vom Auto ermittelt werden.

Die Geschichte des ADAC

Der ADAC ist heute mit über 19 Millionen Mitgliedern einer der zwei größten Automobilvereine weltweit und der größte Verkehrsverein in Deutschland. Seinen Hauptsitz hat der Club für Personen- und Kraftfahrzeuge in der bayerischen Hauptstadt München. Die Geschichte vom Allgemeinen Deutschten Automobil-Club e.V. beginnt am 24. Mai 1903 in Stuttgart. Der Verein nannte sich zu dieser Zeit noch Deutsche Motorradfahrer-Vereinigung und zählte etwa 3000 Mitglieder. Auch wenn heute (Stand Juli 2016) hauptsächlich das Auto anstelle vom Motorrad der Grund für eine Mitgliedschaft ist, befinden sich noch 1,5 Millionen Motorradfahrer unter den Mitgliedern. Durch den ADAC wurden im Automobilbereich viele Sicherheitsvorkehrungen geschaffen und sowohl im Inland, als auch außerhalb der deutschen Grenzen. So informiert der ADAC über die Haupt- und Abgasuntersuchung (HU/AU) beim TÜV, Dekra oder einem anderen Anbieter und errichtete beispielsweise Notrufstationen an Straßenrändern im Ausland.
Je nach gebuchtem Tarif bietet der Club vielfältige Service-Leistungen rund um das Auto an. Neben der bekannten Pannenhilfe kümmern sich die Mitarbeiter des ADAC um den Fahrzeug-Rücktransport bei Schäden, helfen im Falle eines Schlüsselverlusts und versenden Ersatzteile ins Ausland, wenn sich Mitglieder mit einem beschädigten Auto im Urlaub befinden. Speziell für junge Leute bietet der ADAC gesonderte Angebote wie beispielsweise eine kostenlose Mitgliedschaft für Fahranfänger unter 18 Jahren an. So erfahren Autobesitzer verschiedener Altersklassen ein breites Spektrum an Hilfs- und Unterstützungsmöglichkeiten für ihr Auto, sobald sie den jährlichen Mitgliedsbeitrag bezahlt haben.

schwacke-liste-alternative

 

4.77/5 | 26 Votes