Autoverkauf privat an privat

Soll ein Autoverkauf von privat an privat stattfinden, müssen Fahrzeughalter mitunter anderen wichtigen Punkten Beachtung schenken, als es zum Beispiel beim Autoverkauf an Händler erforderlich ist. Doch egal, wie oder an wen der PKW veräußert wird, eine vorher stattfindende Gebrauchtwagenbewertung ist unerlässlich beim Autoverkauf. Die Gebrauchtwagenbesitzer verfügen oftmals nicht über die nötigen Kenntnisse des Automobilmarktes, sodass eine neutrale, realistische Einschätzung des Fahrzeugwertes oft schwer fällt. Eine solide Kfz Wertermittlung kann durch diverse Anbieter im Internet oder, wer es ganz professionell haben will, durch einen Gutachter stattfinden.

Kundenmeinungen
Man hört ja viel Schlechtes über Autohändler. Jetzt habe ich mich bei meinem Autoverkauf aber sicherer gefühlt. Sehr praktisch dieser Autopreis-Service!
Jan B.
Wahrscheinlich der schnellste und günstigste Weg, den Wert des eigenen PKW zu erfahren...gute Alternativen gibt es kaum.
Reinhold M.

Wie kann man den Autoverkauf von privat an privat abwickeln?

Verzichtet man beim privaten Autoverkauf auf das Geschäft mit dem Gebrauchtwagenhändler, weil vielleicht schon durch frühere Transaktionen Misstrauen geweckt wurde, scheint die Abwicklung von privat an privat lukrativ zu sein. Hierbei haben Besitzer die Möglichkeit, Inserate im Internet zu erstellen, Aushänge ans Schwarze Brett zu pinnen, Verkaufsanzeigen in das KFZ selbst zu hängen oder auch Verwandte, Freunde oder Bekannte als mögliche Käufer in Betracht zu ziehen. Doch vor dem privaten Autoverkauf an privat sollte man an alles denken und dabei auch mögliche Risiken abwägen.

Falls man sein Auto nicht im Bekanntenkreis verkaufen will, ist ein Inserat die beste Variante des privaten Autoverkaufs, um möglichst viele potentielle Käufer zu gewinnen. Im Internet werden ungleich mehr Interessenten angesprochen, als dies zum Beispiel am Schwarzen Brett im Supermarkt passiert. Ganz gleich, wo die Anzeige erscheint: Gut ausgeleuchtete Fotos sowie eine detaillierte Beschreibung des Fahrzeugs sind für das perfekte Inserat und einen guten privaten Autoverkauf unverzichtbar. Für die Termine mit möglichen Käufern sollte genügend Zeit eingeplant werden, denn die gründliche Begutachtung des Wagens und die Probefahrt können schon mal eine halbe Stunde einnehmen. Apropos Probefahrt: Der Verkäufer sollte sich vor der Fahrt den Führerschein des Käufers zeigen lassen, um sicherzugehen, dass dieser auch fahren darf. Ansonsten kann es im Falle eines Unfalls große Probleme mit der Kfz Versicherung geben.

Um beim privaten Autoverkauf etwaigen Manipulationen oder gar einem Diebstahl vorzubeugen, ist es ratsam, an der Probefahrt als Beifahrer teilzunehmen. Entscheidet sich der Interessent für den Autokauf und sind alle Preisverhandlungen beendet, sollte der zwei Mal ausgefertigte Kaufvertrag vorbereitet sein. Wenn dieser alle wichtigen Regelungen festhält, ist der Verkäufer auch nach dem Autoverkauf von privat an privat rechtlich abgesichert und somit vor späteren Mängelanzeigen geschützt. Die Geldübergabe findet im Idealfall in einer Bank gleich im Anschluss statt, denn wird die Summe dort abgehoben, beziehungsweise eingezahlt, besteht kein Risiko, mit gefälschten Noten in Berührung zu kommen. Damit es auch nach dem Autoverkauf von privat zu privat zu keinen Verzögerungen und anderen Unannehmlichkeiten kommt, sollten PKW-Besitzer ihren Wagen bereits bei der Zulassungsstelle abgemeldet haben. Auch wenn der Käufer schriftlich versichert, ihn schnellstmöglich umzumelden, ist man so auf der sicheren Seite.

 

Freundschaftspreise und Kaufvertrag?

Wenn das Auto an Verwandte, Freunde oder Bekannte verkauft wird, werden einige Kontrollpunkte durch das häufig gegebene Vertrauen ersetzt. Doch auch wenn Verkäufer wissen, dass der Käufer über 18 alt ist, nicht Probe fahren muss, weil er schon oft mitgefahren ist und nicht mit Blüten bezahlt, sollte auch bei dem Autoverkauf an einen Freund nicht auf einen juristisch korrekten Kaufvertrag verzichtet werden. Man ist nie vor Streitigkeiten gefeit und sollte deshalb gerade bei einem teuren Gut wie dem Auto nicht nur auf Vertrauen bauen. Ein weiteres Phänomen beim Autoverkauf von privat an privat ist, dass Verkäufer bei Bekannten in den Preisverhandlungen oft nicht den tatsächlichen Wert verlangen, sondern einen „Freundschaftspreis“ anbieten. So wird beim privaten Autoverkauf auf den realistischen Preis verzichtet und sich mit weitaus weniger zufrieden gegeben. Doch bei dieser Option kann man sich sicher sein, in welche Hände der Gebrauchte fällt.

4.64/5 | 14 Votes