Ab mit dem Auto in die Waschanlage

Das ganze Jahr hindurch ist das Auto verschiedenen Einflüssen ausgesetzt, welche Verschmutzungen an Karosserien herantragen. Ob blühender Raps plötzlich für eine leicht gelbliche Färbung des Fahrzeugs sorgt, ob es schwarz von Insekten im Hochsommer ist oder einen grauen Unterbau vom Salz auf winterlichen Straßen hat: Waschanlagen sollten in regelmäßigen Abständen aufgesucht werden. Doch nicht jede Waschanlage besticht durch Qualität oder die Entscheidung zwischen den wählbaren Programmen fällt manchem Autobesitzer oftmals nicht leicht. Denn wann sollte eine Unterbodenreinigung erfolgen? Sollte man Glanzschutzkonservierung auswählen? Erfahren Sie in unserem Ratgeber alles zur Waschanlage, wie sie funktioniert & worauf Fahrzeughalter besonders achten sollten, wenn sie durch eine Waschanlage einen sauberen Wagen ohne Kratzer haben wollen. Weiterhin erfahren Sie, wie Sie die für Sie optimale Waschanlage finden und wo die beste Waschanlage in Deutschland steht.

Kundenmeinungen
Ich habe keine Erfahrung beim Autoverkauf, insofern wart ihr meine Rettung. Denke, dass ich nun ganz gut abgeschnitten habe bei meinem Verkauf.
Olli P.
Erst stand ich ratlos vor der Herausforderung des Autoverkaufs - plötzlich Klarheit bei der Preisfestsetzung dank der gratis-autobewertung!
Karl M.
Hatte erst ein Angebot von einem Händler und fand das zu wenig. Auf gratis-autobewertung.de konnte ich dann prüfen, dass mein Auto viel mehr wert ist!
Hanna H.

Autowaschanlage ist nicht gleich Waschanlage

Hat das KFZ mal wieder eine Außenreinigung nötig, haben Besitzer zwei Möglichkeiten: Entweder wählen sie eine Portal Waschanlage oder Autowaschstraße. Der Unterschied beider liegt darin, dass bei erster Variante Fahrzeuge stehen; sich sämtliche Reinigungsbürsten drumherum bewegen. Bei der wesentlich bekannteren Waschstraße bewegt sich das Fahrzeug selbst – mit Hilfe eines Förderbandes – alle Bürsten sind hier fest montiert & bewegen sich lediglich vertikal oder horizontal. Kunden können hier, im Gegensatz zu Portal Waschanlagen, meist im Wagen sitzen bleiben.

Vor Nutzung der Waschanlage sollten zur Vorbeugung möglicher Schäden einige Aspekte beachtet werden. Aller Fenster sollten geschlossen, Dachboxen abgenommen und Antennen eingefahren werden. Im Herbst empfiehlt es sich zudem, zuvor Blätter aus dem Motorraum zu entfernen, damit es nicht zu Verstopfungen durch feuchtes Laub kommt. Des Weiteren sollten Autos vorgereinigt werden, entweder vom Autobesitzer selbst oder von einem professionellen Mitarbeiter. Fehlt diese Vorreinigung, wirkt Dreck wie Schmirgelpapier auf den Lack des Wagens ein – Kratzer entstehen. Sämtliche Reinigungssysteme einer Waschanlage bestehen meist aus Polyethylen-Bürsten, Lappen & Schwämmen, wobei es immer mehr bürstenlose Autowaschanlagen gibt, welche lackschonender mit Schaumstoff reinigen.

Gute Autowaschanlagen erkennt man meist auf den ersten Blick: Eine gut gewartete sowie saubere Waschanlage garantiert in den meisten Fällen auch gründliche und zufriedenstellende Autowäschen. Selbst Bürsten sollten in Augenschein genommen werden: Kleben Schmutzpartikel an Faserenden, sind Lackschäden vorprogrammiert – gerade bei dunklen Fahrzeugen sind solche Kratzer gut sichtbar. Entstehen beim Waschvorgang Schäden, so sind Betreiber nur zu Schadensersatz verpflichtet, wenn ihre Waschanlage ordnungsgemäß genutzt wurde und Mängel unmittelbar nach Reinigung festgestellt wurden.

Umwelt & Geldbeutel in der Autowaschanlage schonen

In einer Portalwaschanlage werden rund 120 Liter, in Waschstraßen ca. 600 Liter Wasser pro Waschgang verbraucht. Viele Autowaschanlagen arbeiten umweltbewusst. Sie halten den Frischwasserverbrauch so gering wie möglich, indem sie Schmutzwasser auffangen und klären. Doch im Winter muss durch eine hohe Salzkonzentration dem Abwasser regelmäßig mehr frisches Wasser zugeführt werden als zum Beispiel im Sommer. Das Wasser ist mit chemischen Reinigungsmitteln versetzt, um effektive Säuberungen garantieren zu können. Öle, welche aus dem PKW austreten, werden durch spezielle Filter abgefangen. Um umweltschonend zu waschen, sollte man auf Luxusprogramme wie Unterbodenwäsche oder Heißwachs verzichten. Eine Schaumwäsche im Hauptwaschgang ist für eine Karosseriereinigungen ausreichend.

 

4.92/5 | 13 Votes