Welches Auto passt zu mir?

Bevor sich die Frage gestellt wird, welches Auto passt zu mir, gibt es zahlreiche andere Fragen, deren Beantwortung behilflich sein könnte. Denn das Wichtigste, um die richtige Antwort auf die Frage ”Welches Auto passt zu mir?” zu erhalten, ist es, sich selbst über die Nutzung des Fahrzeuges bewusst zu werden. Wird es alleine genutzt oder fahren mehrere Leute damit? Müssen größere Dinge oder gar Haustiere regelmäßig transportiert werden? Wird mehr in der Stadt gefahren oder eher Offroad? Gibt es vielleicht bereits konkrete Vorstellungen, welche Modelle und Marken ausgeschlossen oder bevorzugt werden? All diese Fragen helfen bei der Beantwortung der Eingangsfrage: Welches Auto passt zu mir?

Kundenmeinungen
Die Autobewertung von gratis-autobewertung hat mich davor bewahrt mein Auto unter Wert zu verkaufen. Einfach nur Top!
Tatjana P.
Erst stand ich ratlos vor der Herausforderung des Autoverkaufs - plötzlich Klarheit bei der Preisfestsetzung dank der gratis-autobewertung!
Karl M.

Autovergleich: Was für ein Typ bin ich?

Ein große Hilfe vor einem angestrebten Autovergleich ist es, sich die Typfrage zu stellen. Es ist nicht nur förderlich sich zu fragen, welches Auto passt zu mir, sondern auch was für ein Typ bin ich und was für ein Auto passt zu diesem Typen. Ohne in plattes Schubladendenken zu verfallen, lassen sich dennoch beim Autofahren bestimmte Vorlieben erkennen, die eine kleine Vorauswahl für die Beantwortung der Grundfrage, welches Auto passt zu mir, ermöglichen. Ist man eher der sportliche Typ und hat auch Freude daran, den Wagen von der Geschwindigkeit her auszureizen, ist ein entsprechender Flitzer von Audi, BMW oder Jaguar die geeignete Wahl.

Soll es doch etwas bequemer sein und ist der Geldbeutel zudem nicht ganz so gut gefüllt, ist ein älteres Auto von Fiat oder Ford zu empfehlen. Auch der Golf I und II von Volkswagen sind sicherlich in diesem Fall eine Überlegung wert. Wenn das Auto eher elegant sein soll, müssen auch dementsprechend hohe Kosten für einen neuen Mercedes oder BMW eingeplant werden. Soll es doch eher trendy sein, sollte sich nach einem Oldtimer oder Bentley umgesehen werden. Wenn erkannt wurde, welcher Typ der Autofahrer ist, kann die Frage, welches Auto passt zu mir, gleich wieder etwas leichter beantwortet werden.

Welches Auto passt zu mir? – Überblick der Klassen

Ist die Typfrage geklärt, kann die Beantwortung der Frage, welches Auto passt zu mir, weiter angegangen werden. Es gibt verschiedene Fahrzeugklassen, die sich durch individuelle Details voneinander abgrenzen und damit verschiedene Vorlieben von Autofahrern ansprechen. Ein Autovergleich ist dabei häufig nicht unbedingt sinnvoll, da sich die einzelnen Klassen durch völlig unterschiedliche Eigenschaften auszeichnen, die wiederum andere ausschließen und damit wieder ein Stück mehr zur Beantwortung der Frage, welches Auto passt zu mir, beitragen. Der Kleinwagen ist etwa in Großstädten praktisch einsetzbar, bietet dafür aber wenig Beinfreiheit und nicht sonderlich viel Transportraum. Sein größter Vorteil ist aber sicherlich die kostensparende Gesamtleistung bei durchaus rasanten Geschwindigkeiten.

Der Kompaktwagen hat den großen Pluspunkt, dass er vielseitig einsetzbar ist und eine Art Mittelweg zwischen Kleinwagen, Van und Kombi darstellt. Er bietet mehr Platzkomfort im Innenraum als der Kleinwagen, obwohl er sich preislich oft in der gleichen Klasse bewegt. Mit einem Kombi oder Van ist das Platzproblem nur noch zweitrangig. Gerade spezielle Familienvans und Kompaktkombis eignen sich hervorragend für größere Familien. Abschließend sei noch der SUV, eine Mischform zwischen Geländewagen und Limousine erwähnt. Er hat häufig den Ruf, einen überhöhten Energieverbrauch zu haben, jedoch gibt es diesbezüglich auch sehr effiziente Modelle, die zudem den gewohnt hohen Sicherheitskomfort eines SUVs bieten.

Konkreter Autovergleich: Autos im Überblick

Um der Frage, welches Auto passt zu mir, endgültig auf den Grund zu gehen, folgt an dieser Stelle ein Autovergleich von bestimmten Modellen. Auch hierbei dienen die einzelnen Klassen als Orientierung. Bei den Kleinwagen ist der „VW up!“ in aller Munde, da er sich durch seine kleinen Maße gut für die Parkplatzsuche in der Großstadt eignet, zudem aber mit 291 Liter in dieser Klasse das größte Kofferraumvolumen besitzt. Der Suzuki Splash hingegen ist wohl einer der kleinsten Varianten des Kleinwagens und ist damit wohl noch praktischer im Großstadttrubel zu nutzen, aber mit gerade mal 178 Litern Kofferraumvolumen kaum zum Transport geeignet.

Es geht weiter mit dem Autovergleich beim Kompaktwagen. Der Seat Leon besitzt serienmäßig 7 Airbags und weist noch weitere Sicherheitsfunktionen, wie etwa die Stabilisierungskontrolle mit Antiblockiersystem, auf, die ihn zum idealen Familienauto macht. Den Fokus auf eine hohe Umweltverträglichkeit legt der Fiat Sedici. Er schafft einen Böschungswinkel von 20,3° und einen Steigungswinkel von 33%. Er ist ideal für all jene, für die ein SUV zu viel ist, die aber trotzdem gerne beim Autofahren die Herausforderung suchen. Bei den SUVs ist der Skoda Yeti mit seiner intelligenten 4X4 Technik sowohl gut in der Großstadt, als auch Offroad einsetzbar. Die flexible Gestaltung der Rückbank, sowie die bis zu 9 Airbags, sorgen für Komfort in den Bereichen Transport und Sicherheit.

 

4.47/5 | 17 Votes